Archive

Posts Tagged ‘genervt’

Apple TV 2: Farbfehler bei verschiedenen Fernsehern

November 11th, 2010 Comments off

Ein paar Wochen ist es her, daß Apple die zweite Generation des “Hobbys” Apple TV auf den Markt geworfen hat. Viele ärgern sich, daß keine Festplatte mehr drin ist und das Teil nun vollständig auf Streaming ausgelegt ist, wobei es egal ist, ob aus dem Netz (youtube, Flickr, MobileMe, …) oder von einem Mac/PC, auf dem iTunes läuft und die Privatfreigabe aktiv ist. Darum, daß das aktuell ziemlich unproblematisch funktioniert, soll es aber nicht gehen, sondern vielmehr um einen Softwarefehler, der es anscheinend in die Firmware des Apple TV 2 geschafft hat.

Read more…

Categories: apple, Tech

MacKeeper halbwegs vollständig deinstallieren

August 29th, 2010 4 comments

Die Software MacKeeper hört sich eigentlich ganz spannend an. Sie will helfen, scheinbar unnützverbrauchten Speicherplatz zu finden und die Daten zu löschen, sucht im Hintergrund nach Updates für installierte Programme und noch einigen Firlefanz mehr. Was aber, wenn man das Programm wieder loswerden will?

Einen Menupunkt zum Deinstallieren sucht man ebenso vergeblich wie einen Hinweis auf zu löschende Daten. Der Support rät, ausschließlich die MacKeeper.app in den Mülleimer zu werfen und diesen zu leeren. Jedoch laufen im Hintergrund weitere Dienste, die sich dadurch nicht beeindrucken lassen, wie eine Helper.app.

Read more…

Categories: apple, Tech

Nervige youtube-Favoriten-Leiste

August 7th, 2010 1 comment

Wer hat sich das bloß ausgedacht? Die Jungs bei youtube haben eine neue Funktion in ihren Dienst eingebaut, der – so scheint es – darauf ausgelegt ist, die Benutzer bestmöglich zu nerven.

Beim Abspielen von Videos wird einem eine schwarze Liste am Bildschirmunterrand angezeigt, die wahlweise die Playlist oder die eigenen Favoriten anzeigt. Rechts gibt es auch einen Knopf, um die Leiste (temporär) auszublenden, sie zeigt sich aber beim Klick auf das nächste Video erneut. In den Kontoeinstellungen ist keine Funktion vorgesehen, diese zu deaktivieren.

Read more…

Categories: Tech

Blocken, ertragen oder löschen? Werbung im Internet

June 3rd, 2010 Comments off

Eine ganze Zeit lang war es still.

Wir erinnern uns: Vor einigen Jahren schien das Credo der Werbetreibenden im Internet gewesen zu sein, den User auf alle nur erdenkliche Weisen zwangszubombardieren. Riesige Flash-Overlays, teils mit akustischer Untermalung. Banner, Popups… schaurig. Die Zeit verging, die Overlay-Bespaßung wurde – zumindest bei den meisten seriösen Seiten – etwas eingedämmt und über die zurückhaltenden Google-Anzeigen ärgert sich kaum einer mehr. Der User soll schließlich Verständnis haben, die Seite muß ja irgendwie finanziert werden.

Read more…

Categories: gelaber

Apple iPhone OS 3.1 wacht nicht mehr auf [updated]

September 13th, 2009 Comments off

Apple-iPhone-OS-31-failDas ist ärgerlich. Da bringt Apple ein Update fürs iPhone heraus, welches sogar einen mittleren Versionssprung mit sich bringt, also von 3.0.1 auf 3.1 und was kommt dabei raus? Mist!

Seit dem Uptade friert mehrmal am Tag mein Telefon ein. Das Display ist ausgeschaltet, wie es nun mal meist der Fall ist, wenn das Ding in der Tasche auf seinen Einsatz wartet und will man es wieder aufwecken passiert – richtig – gar nix.

Erst ein neustart durchs Drücken der Home- und der Power-Taste erweckt es wieder zum Leben. Aber das kanns ja nun nicht sein.

Read more…

Categories: apple

Apple Mail.app: kein Tonsignal bei eingehenden Mails

September 4th, 2009 2 comments

Ein Mac ist echt was Gutes. Macht meist was er soll, läuft schnell, stabil, leise und sicher. Alles gut sollte man meinen.

Nein, denn wenn man sonst kaum Probleme hat, nerven einen Kleinigkeiten. Zum Beispiel soetwas wie ein nicht mehr abgespielt werdender Hinweiston, wenn der hauseigene Mail-Client eine neue Mail abgerufen hat.

Read more…

Categories: apple

Gmail / Googlemail Spamfilter vs. MobileMe

April 5th, 2009 Comments off

gmailMittlerweile dürfte jeder Nutzer einer eMail-Adresse mindestens einmal mit Spam genervt worden sein; ein Problem, das im Moment nicht in den Griff zu bekommen scheint. Da man Spam nicht verhindern kann, dachten sich findige Leute Software aus, die Spam wenigstens identifizieren und aus dem Posteingang fern halten soll.

Das klappt mehr oder weniger gut. Googlemail ist einer der Kandidaten, bei denen das Filtern eigentlich erstaunlich gut klappt. Wenn das so ist, stört man sich nicht dran, freut sich aber auch zu wenig und nimmt es einfach zur Kenntnis. Erst wenn etwas nicht stimmt, ärgert man sich.

So geschehen bei mir: Google sortiert täglich berechtigt an die zehn Mails aus aber seit einiger Zeit konsequent Mails, die von meiner @me.com-Adresse kommen. Auf den ersten Blick ist keine Option sichtbar, wie ich verhindern kann, daß er blockt. Ich las, daß es helfen soll, die fragliche Adresse ins Googlemail-Adressbuch aufzunehmen: funzt nicht!

Nach einigem weiteren Suchen wurde ich beim Filterassistenten fündig:

gmail-screen

Nun kann ich also eine Regel erstellen, die verhindert, daß meine @me.com-Adresse als Spam eingestuft wird. Schön und gut, aber was mach ich mit Leuten, denen ich Mails schicke? Ich kann doch schlecht jeden Googlemail-Nutzer, dem ich eine Mail schicken will, vorher – natürlich von einer anderen eMail-Adresse – bitten, eine solche Filterregel zu erstellen.

Irgendwie muß doch Google klarzumachen sein, daß Mails von meiner Adresse kein Spam sind, jedoch hat auch das Trainieren nicht geholfen, denn Google ignoriert es auch beim zehnten Mal, wenn ich eine Mail als “Kein Spam” markiert habe und wirft sie doch wieder ins Spam-Fach.

Mal sehen, ob das Google Support-Forum irgendeine Lösung bringt.

Categories: gelaber

Ausprobiert: Safari 4 Beta

March 1st, 2009 Comments off

Hurra, hurra, es gibt mal wieder einen neuen Browser auszuprobieren. Und nachdem Google mit Chrome für den Mac nicht in die Puschen kommt, enttäuscht Apple weder Mac-User noch Windows-Anhänger und

Unerreichbares Feld

veröffentlicht für beide Systeme eine Beta-Version von Safari 4.

Das Image, welches man von Apple bekommt, beinhaltet neben dem Installer-Script auch eins, um Version 4 wieder loszuwerden.

Ein klares Indiz, das den Beta-Status belegt, durfte ich gerade kennenlernen, als ich hier unter WordPress einen Link zur Download-Seite einfügen wollte. Man kennt das von Webseiten: man klickt auf einen Button, d

er Hintergrund verschwindet hinter einem Grauschleier und es wird ein Bild oder ein Eingabefeld angezeigt. Nun ja, dies passiert auch, jedoch bleibt das Eingabefeld im Hintergrund unerreichbar für Maus- oder Tastatureingaben. Abhilfe scheint nur ein Klick auf den Zurück-Button zu schaffen.

Ich geh mal schwer davon aus, daß die Jungs bei Apple das bis zum Release der Final in den Griff bekommen.

Sonst macht das Ding eine gute Figur, bisher kein Absturz, ordentliche Darstellung und sinnvolle Änderungen an der Oberfläche, die einem jedoch teilweise irgendwie von Chrome bekannt vorkommen. Aber das soll nix dran ändern, das es clever ist, die Tab-Leiste an den oberen Rand des Fensters zu verbannen, auch die sich-selbst-ihr-Funktion-suchende Adressleiste haben wir schonmal gesehen, soweit alles schön und gut.

ABER: Wo bleibt Unterstützung für PlugIns, AddOns usw? Jeder Firefox-User, der sich vornimmt, Safari mal ne Chance zu geben, wird eher früher als später an den Punkt kommen, eine Funktion mehr oder weniger stark zu vermissen. Wo ist AdBlock, wo Mousegestures, wo FireFTP? So wird es jedenfalls in meinem Falle beim Ausprobieren bleiben und schon in ein paar Tagen der Feuerfuchs wieder an die Stelle der Safari treten.

Schade eigentlich…

Categories: apple, gelaber