Home > apple, Tech > iOS7 – iTunes Match und erste Bestandsaufnahme

iOS7 – iTunes Match und erste Bestandsaufnahme

September 23rd, 2013

Letze Woche hat und Apple mit einer neuen Version des mobilen Betriebssystems iOS beehrt, das nun die Nummer 7 trägt. Damit einher gehen (sinngemäß) die ‘größten Änderungen seit Einführung des Systems und überhaupt’.
Nach der Installation wird klar, dass dies nicht zu Unrecht behauptet wird. Zumindest optisch wird kaum ein Stein auf dem anderen gelassen. Aber ob man sich jetzt traut, auf eine Punk-Null-Version zu aktualisieren, wenn das zu aktualisierende Gerät im Produktiveinsatz ist, sollte man sich gut überkegen, da hier und da noch einige mehr oder weniger lästige Fehler im System liegen.

iTunes Match
Ja, itunes Match ist für die meisten keine Funktion, die jetzt überlebenswichtig im beruflichen Alltag ist, jedoch ist es schon lästig, wenn hier mal wieder nicht alles so läuft, wie man sich das vorstellt.
Erstmal: Nach anfänglichen Startschwierigkeiten lässt sich Match aktivieren und es wird auch alles angezeigt. Ist man per Wifi verbunden, merkt man auch erstmal keine Einschränkungen. Spannend wird es, wenn das Wlan verlassen wird, denn man hat ja schon ganz gern die kontrolle, was nun vom Mobilen Datenvolumen abgeht und was nicht.
Dafür hat sich Apple was Feines ausgedacht: Es ist über
Einstellungen -> Mobile Daten
möglich, pro App festzulegen, ob diese unterwegs auf die Datenverbindung zugreifen darf. Sehr praktisch.
Jetzt kommt aber ein Aber:
Leider ist wirklich eindeutig, was man einstellen muss, um Match entweder den Zugriff zu verbieten oder zu erlauben. In
Einstellungen -> Musik
ist jedenfalls kein relevanter Schalter mehr zu finden.
Also zurück ins Menu Mobile Daten. Wenn man in Musik.app auf das Wolken-Symbol drückt, wird der Titel über die iTunes Store.app geladen. Zu überprüfen, indem die iTunes-App geöffnet wird und dann unten ‘Downloads’ gewählt wird. Dort tauchen dann die runterzuladenden Titel auf. Also der App iTunes Store erlaubt, Daten zunladen.

Ergebnis:
Drückt man auf das Wolken-Symbol, wird das Runterladen angezeigt, auch in der iTunes App taucht der Titel auf. Runtergeladen wird aber nix.
Drückt man auf den Titel, passiert gar nix – der Titel ist auch grau.

Gelernt: iTunes Store ist nicht Musik.app und irgendwo haperts noch.
Leider wird in Mobile Daten aber keine Musik.app angezeigt. Und selbst wenn – runterladen würde er sowieso nix.
Eine weitere Suche offenbart nur noch eine Einstellung, die irgendwas mit ‘Download’ und ‘Mobilen Daten’ zu tun hat:
Einstellungen -> iTunes & App Store -> Automatische Downloads
Erlaubt man hier das Runterladen von Musik UND das ‘Verwenden Mobiler Daten’, dann kann man unterwegs Titel von Match runterladen.
Ob das so gedacht ist? Ich gehe nicht davon aus.
Der aktuelle iOS7 User Guide aus dem iBooks Store spricht davon, dass

Cellular charges may apply if iTunes Store is on in the ‘Use Cellular Data For’ section of Settings > Cellular

Im User Guide steht also nix davon, dass Mobile Daten noch für Automatische Downloads aktiviert sein müssen. Vergisst man das Deaktivieren, kann es auch zu ärgerlichen Situationen kommen, dass ein neu gekauftes Album komplett übers Netz geladen wird oder App-Updates geladen werden, obwohl das problemlos Zeit bis zur nächsten Wifi-Verfügbarkeit hätte.

Nächster Punkt: Musik.app
Neben der Problematik mit Mobilen Daten gibt es wieder probleme mit dem Löschen von Inhalten aus der Musik.app.
Der User Guide spricht hier von:

Remove a song or album. Swipe left, then tap Delete.

In der Praxis funktioniert dies mit Titeln, ganze Alben lassen sich nicht löschen.

Weitere Fehler/Ungereimtheiten

  • Wenn der Akku voll geladen ist, wird kein Stecker-Symbol mehr angezeigt, sondern weiterhin der Lade-Blitz
  • Abzurufende Mail-Anzahl in IMAP-Konten lässt sich nicht mehr begrenzen
  • Diverse Ruckler und kleinere Darstellungsfehler. Beispielsweise PIN-Eingabe auf dem iPad oder Code-Eingabe bei schwarzem Hintergrund
  • Häufigere Abstürze des Betriebssystems oder von Apps
  • Bei der Ersteinrichtung häufig Probleme mit der Zeitzone

Klar, hier und da läuft noch nicht alles gänzlich rund, aber insgesamt ist es ein ziemlich stressfreier Übergang zur neuen Version. Ob der Wechsel zur Punkt-Null nun vollzogen werden sollte, ist Geschmackssache. Für die meisten Nutzer es aber zu keinen echten Problemen kommen.

Categories: apple, Tech
Comments are closed.