Skype für iPhone verfügbar

230933-skype_175Seit heute nacht ist Skype im Appstore verfügbar.

Sieht soweit nicht schlecht aus, jedoch trat bei mir gleich ein Fehler auf, daß unter “Chats” -> “new” permanent ein neues Ereignis angezeigt wird, welches aber unsichtbar ist, sich daher also nicht als gelesen markieren läßt.

Skype verbindet sich über Wifi oder 3g/Edge, jedoch sind Skype-Telefonate nur über Wifi möglich. Chatten geht aber immerhin auch unterwegs. Ein erster Testanruf beim Skype-Test-Call-Kontakt über Wifi verlief ganz gut. Hin und wieder ein kleiner Aussetzer, aber brauchbar.

Schön, jetzt noch ein Update, was Kleinigkeiten behebt und alle sind glücklich – jedenfalls dann, wenn OS 3.x raus ist und es Skype-Push-Notifications gibt 🙂

Skype bald fürs iPhone?

Mittlerweile micon_skypepfeifen es haufenweise Spatzen von mindestens ebensovielen Dächern:

Angeblich wird im Laufe dieser Woche eine “echte” Skype-Software fürs iPhone veröffnetlicht. Jedenfalls behauptet das gigaom.

Cool wärs ja, keine Frage. Man stelle sich vor, nicht mehr über irgendwelche Fring-Server gehen zu müssen…

Klar, viele reden jetzt schon über Videokonferenzen, wenn denn irgendwann ein neues iPhone mit weiter Kamera rauskommt. Etwas skeptisch bin ich in der Hinsicht schon:

Das Teil ist ein Mobiltelefon. Wer mal versucht hat, über Fring ein Gespräch zu führen, wird wahrscheinlich zustimmen, daß das z.Zt. noch keine Freude ist. Klar, es mag sein, daß das Problem eher an dem Umweg über Fring liegt, aber wir sollten in Punkto Features die Kirche im Dorf lassen, da die Codierung in Echtzeit gut an der CPU saugen wird.

Eine offizielle Skype-App wäre absolut was Cooles. Gerade, wenn Apple mit Firmware 3.x den Push-Dienst externen Anwendungen verfügbar machen wird, aber in erster Linie wird es wohl eine bessere Chat-Anwendung werden, die – ich hoffe es sehr – das Landscape-Keyboard implementiert haben wird.

Vorstellung: iPhone OS 3.0 – MMS, AD2P, Copy & Paste u.v.m

iphone-os3-preview

Wenn Apple seine Jünger zu sich bestellt, um einer Neuentwicklung zu huldigen, muß man die (Tech-)Presse selten lange bitten. Wie auch heute. Da wurde jetzt schon mal gezeigt, was man als iPhone-User ab Sommer 2009 verwenden kann.

Manches kam (für mich) unerwartet, anderes ist mir egal und wieder anderes längst überfällig.

Zur Kategorie “unerwartet” gehört für mich AD2P. Endlich Musikhören ohne störendes Kabel. Was der ohnehin schon an der Grenze des Möglichen agierende Akku dazu sagt, mag ich mir gar nicht ausmalen. Ich bin gespannt.

Zur Kategorie “längst überfällig” gehört für mich natürlich das lang erwartete und häufig vermißte Copy & Paste Feature, das laut Apple Programmübergreifend funktionieren soll.

Völlig egal ist mir hingegen das Hinzufügen der MMS-Funktion. Was soll ich für ich glaub 0,30€ eine Nachricht von max 300kb verschicken, wenn ich kostenlos eMails verschicken kann? Naja, manche wirds sicher freuen.

Was gabs sonst noch?

  • Spotlight Suche – systemübergreifend, so daß man z.B. Kontakte, Mails, SMS + x auf einmal durchsuchen kann
  • Querformat Keyboard bei Mail.app und SMS.app
  • 3rd Party Push Meldungen. Sicher nett für IM und andere Dienste. Man stelle sich vor, man bekommt per Push eine Aktualisierung der im iPhone gespeicherten Einkaufsliste… Ein Traum – oder?
  • Sprachnotizen
  • Möglichkeit zur Turn-by-turn Navigation
  • Peer-to-peer-Verbindungen zwischen iPhones über Bluetooth via Bonjour oder W-Lan zum Datenaustausch
  • u.v.m.

Das Erlauben von Push-Mitteilungen von Drittherstellern ist eher eine Notlösung, da es weiterhin nicht erlaubt sein wird, mehr als ein (Fremd-)Programm zur Zeit auszuführen. Daran wird sich also bis zur nächsten iPhone-Hardware-Version nix mehr ändern. Erlaubte man es, würde sich das massiv nagativ auf die Performance, die Akkulaufzeit oder beides auswirken.

Für iPhone-Benutzer ist OS 3.0 ein kostenfreies Update. Leute, die die erste Verison von dem Ding haben (also ohne 3g) müssen auf ein paar Features verzichten. Angeblich ist das erste iPhone nicht in der Lage, mit MMS umzugehen. Außerdem wird es kein Stereo Bluetooth unterstützen, das scheint deren Chip echt nicht herzugeben.

Das 3g hat noch keine bekannten Einschränkungen. Besitzer vom iPod Touch dürfen ein paar Taler für das Update berappen, das immerhin Bluetooth (ja, mit Stereo) für den Touch 2g freischalten soll. Kostet wohl was um 10$.

Ich bin gespannt!

T-Mobiles UMTS ist gestört

Oh Mann, da denkt man, man würde durch UMTS Unabhängigkeit von Eskapaden des lokalen DSL-Anbieters erlangen, aber nix gibts: heute ist schon den halben Tag in weiten Teilen Deutschlands keine mobile Verbindung möglich. Toll.

Und watt lernen wir daraus?
Eine 3g-Verbindung muß auch nicht zuverlässiger sein als eine andere Verbindung. Außerdem ist im Problemfall nicht mehr nur ein lokaler Bereich betroffen, sondern auch gern mal das (mindestens?) halbe Bundesgebiet.

Naja, ich warte ab…

Ausprobiert: Safari 4 Beta

Hurra, hurra, es gibt mal wieder einen neuen Browser auszuprobieren. Und nachdem Google mit Chrome für den Mac nicht in die Puschen kommt, enttäuscht Apple weder Mac-User noch Windows-Anhänger und

Unerreichbares Feld

veröffentlicht für beide Systeme eine Beta-Version von Safari 4.

Das Image, welches man von Apple bekommt, beinhaltet neben dem Installer-Script auch eins, um Version 4 wieder loszuwerden.

Ein klares Indiz, das den Beta-Status belegt, durfte ich gerade kennenlernen, als ich hier unter WordPress einen Link zur Download-Seite einfügen wollte. Man kennt das von Webseiten: man klickt auf einen Button, d

er Hintergrund verschwindet hinter einem Grauschleier und es wird ein Bild oder ein Eingabefeld angezeigt. Nun ja, dies passiert auch, jedoch bleibt das Eingabefeld im Hintergrund unerreichbar für Maus- oder Tastatureingaben. Abhilfe scheint nur ein Klick auf den Zurück-Button zu schaffen.

Ich geh mal schwer davon aus, daß die Jungs bei Apple das bis zum Release der Final in den Griff bekommen.

Sonst macht das Ding eine gute Figur, bisher kein Absturz, ordentliche Darstellung und sinnvolle Änderungen an der Oberfläche, die einem jedoch teilweise irgendwie von Chrome bekannt vorkommen. Aber das soll nix dran ändern, das es clever ist, die Tab-Leiste an den oberen Rand des Fensters zu verbannen, auch die sich-selbst-ihr-Funktion-suchende Adressleiste haben wir schonmal gesehen, soweit alles schön und gut.

ABER: Wo bleibt Unterstützung für PlugIns, AddOns usw? Jeder Firefox-User, der sich vornimmt, Safari mal ne Chance zu geben, wird eher früher als später an den Punkt kommen, eine Funktion mehr oder weniger stark zu vermissen. Wo ist AdBlock, wo Mousegestures, wo FireFTP? So wird es jedenfalls in meinem Falle beim Ausprobieren bleiben und schon in ein paar Tagen der Feuerfuchs wieder an die Stelle der Safari treten.

Schade eigentlich…